Sign In

Bewerbungsportal

Studentenleben

​Schnell werden Sie merken, dass das Leben in Varna und das Leben als Student/in an der MU-Varna sehr dynamisch ist. Eine große Vielzahl von universitären und außeruniversitären Veranstaltungen wird den Studierenden fast täglich angeboten.

Die beste Möglichkeit sich zu engagieren, ist dem Studentenrat beizutreten. Der Studentenrat ist die Vereinigung der Studierenden unserer Universität. Er hat einen festen Platz an der Universität gemäß dem Hochschulgesetz und der Satzung der MU-Varna. Die Mitglieder werden gewählt im Rahmen von festen Quoten jedes Jahrgangs oder berufen, wenn weitere Studierende tätig sein möchten, aber nicht gewählt werden. Der Studentenrat unserer Universität ist eine starke und sehr aktive Struktur mit Stimmrecht im Akademischen Rat und in der Vollversammlung der Universität.

Der Studentenrat unterhält die größte englischsprachige Facebook-Gruppe der MU-Varna. Dort werden täglich die Neuigkeiten aus der Universität auf Englisch bekanntgemacht. Eine weitere Facebook-Gruppe ist speziell für Nachrichten auf Bulgarisch. Wir empfehlen Ihnen, diese Gruppen zu abbonieren und vor einer Mitgliedschaft in Paralellgruppen abzusehen. Der Studentenrat hat auch eine eigene Internetseite.  Eine weitere Gruppe ist speziell für die Bedürfnisse der deutschsprachigen Studierenden gegründet worden, wo Fragen, die nur die Deutschen betreffen, diskutiert werden.

Die MU-Varna hat ihr eigenes Fernsehen mit einer nationalen Senderzulassung. Mehrere Studierenden sind dort als Reporter und Moderatoren tätig.

Im Sportbereich hat die Universität mehrere eigene Sportmannschaften, insbesondere in den Bereichen Fußball, Volleyball, Basketball, Schwimmen. Professionelle Sportdozenten kümmern sich um die Sportgruppen in allen Bereichen. Es finden auch mehrere Wettbewerbe statt: die Universiade, Rector´s Cup, Sommeruniversität, Winteruniversität u.v.a.

Wir verfügen auch über eine eigene Theatergruppe und über eine Rockband (Professoren sind auch beteiligt). Diese organisieren verschiedene Benefizveranstaltungen während des gesamten Jahres, z.B.: den Weihnachtsmarkt, der Märzmarkt zum Fest der Martenitsa, die Osterfeier, etc.

Jedes Jahr findet auch die internationale kulinarische Party statt, dabei kochen die Studierenden und ihre Professoren - Ziel ist, die spezifische Küchen ihrer Heimatländern vorzustellen und dabei sich gegenseitig besser kennenzulernen.

Die wissenschaftliche Events sind auch sehr wichtig, da die Studierenden zum ersten Mal lernen können, wie sie wissenschaftliche Artikel verfassen und wie sie diese präsentieren. Dies ist bei der späteren Promotion von großer Bedeutung. Die internationale wissenschaftliche Konferenz Black Sea Symposium for Young Scientists in Biomedicine findet jährlich in Varna statt, unsere Studierenden können dort Forschungsprojekte und Case-Reports vorstellen.

Zu fast allen Präventionstagen der Weltgesundheitsorganisation (z.B. zu den Themen AIDS, Brustkrebs, Diabetes, Mundkrebs) werden Aufklärungskampanien für die Bevölkerung organisiert. Hier spielen die Dachverbänder der verschiedenen Studiengänge - Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie eine führende Rolle.

Hauptvorteil des Studiums in Varna, neben allen wissenschaftlichen Vorteilen sind nicht nur die kleinen Studiengruppen und die Kulturangebote, aber auch die Sonne, der Strand und das Schwarze Meer - 15 Fußminuten von der Universität entfernt. Das Wetter in Bulgarien ist insgesamt sehr sonnig, auch im Winter und während sechs der zwölf Monate im Jahr relativ warm. Die Nordwinde fehlen, das Wetter ist meist still, die Strände sind öffentlich zugänglich und in der Stadt kostenlos zu nutzen. Der Sommer dauert klassisch mindestens 4 Monate. Insgesamt regnet es deutlich seltener als in Deutschland. Die Temperaturen im Sommer sind wegen der Wassernähe nicht so hoch, wie im Rest des Landes, d.h. es wird nur selten wärmer als 35˚C und ca. 10˚C weniger als im Landesinneren. Die Seminar- und Vorlesungsräume der MU-Varna sind klimatisiert.

Unseren Studierenden geht es insgesamt sehr gut! Es gibt nur sehr wenige Orte weltweit, wo man ein EU-weit anerkanntes Studium bei der guten universitären Infrastruktur und bei dem guten Wetter und insgesamt günstigen Preise absolvieren kann.

Auch wenn einzelne Preise genau so hoch sind, wie in den jeweiligen Heimatländern, kann man in Bulgarien mit dem gleichen Geld wie zuhause deutlich besser leben. Die Geschäfte haben keine Ruhezeiten, sind auch am Wochenende geöffnet, dies gilt auch für die Clubs und Cafés.

Ein eigenes Auto in Bulgarien zu haben ist kein Luxus, bei einem jährlichen Steuersatz von ca. 20 EUR pro Fahrzeug bis 100 PS und bei einer KfZ-Haftpflichtversicherung von ca. 100 EUR/Jahr, ist das eigene Auto nicht unerschwinglich. Mit der Ankunft der ca. 1200 internationalen Studierenden ist es mittlerweile normal geworden, mit dem Fahrrad zur Universität zu fahren. Die Fahrradinfrastruktur wurde im Jahr 2015 erheblich ausgebaut und die Fahrradstraßen in km nahezu verzehnfacht.

Diese Bildb​roschüre​ kann Ihnen einen realistischen Eindruck der Vielfalt an der MU-Varna vermitteln.